buch
intreviews
blog
 
 
 
   
workshops  
über uns
kontakt
 
     
   

Workshops

Die Workshops und das Coaching-Angebot habe ich für Wohnprojektgruppen entwickelt.

Workshop:

Konsensieren - systemisch, schnell, smart, lösungsorientiert -

Wie trifft eine Gruppe Entscheidungen? Wie gelingt ein Entscheidungs-Findungs-Prozess, der gleichzeitig die Gemeinschaft stärkt und zu einer Lösung führt, die nachhaltig ist? Wie kommt die Gruppe dem Konsens am nächsten?

Anders als beim Abstimmen nach dem Mehrheitsprinzip fragen wir beim Systemischen Konsensieren nach dem Einwand und nach Bedenken. Mit einer einfachen Methode finden wir heraus, wie hoch der Widerstand in der Gruppe ist. Die Idee ist, Widerstand nicht mit Argumenten zu entkräften, sondern willkommen zu heißen und für kreative Lösungen zu nutzen.

Das Systemische Konsensieren muss eingeführt, gelernt und geübt werden. Die Methode bietet einige hilfreiche Werkzeuge, die auch für das Moderieren von Arbeitskreisen und Gruppensitzungen genutzt werden können.

Die Haltung, die das Systemische Konsensieren einerseits braucht und andererseits erzeugt, ist respektvoller Umgang miteinander, sich wertschätzend und wohlwollend aufeinander zu beziehen und in jeder Situation das Gemeinwohl im Blick zu haben.

Workshop:

Im Kreis - reden, zuhören, nacheinander, anliegenorientiert -

Gruppen haben viel zu besprechen bevor sie Entscheidungen treffen und ins Handeln gehen. Die Art und Weise, wie diese Besprechungen stattfinden, hat unmittelbare Wirkung auf die Einzelnen, auf das Anliegen und auf die Gemeinschaft.

Besprechungen im Kreis ermöglichen den Teilnehmenden, ihr Thema anders zu bearbeiten als in einer Diskussion, in der die Methode aus Rede und Gegenrede besteht. Wer streiten will, braucht keinen Kreis. Wer jedoch lebendige Vielfalt will, braucht den Kreis als Gesprächsform, damit sich unterschiedliche Meinungen und Ansichten zeigen und entfalten können. Weder spontanes Gegenreden noch machtorientierte Selbstdarstellung finden im Kreis einen Platz. Stattdessen wird der Raum offen gehalten, damit das gemeinsame Anliegen sich entfalten und aus vielen verschiedenen Perspektiven beleuchtet werden kann. Nur so hat vorhandene Gruppenintelligenz eine Chance, sich zu entwickeln und zu zeigen.

Workshop:

Dialog - mehr als ein Kreisgespräch -

Dialog nach David Bohm ist eine Gruppen-Gesprächs-Form mit bestimmten Regeln. Dialogische Gesprächsrunden ermöglichen es, in eine Frage, ein Thema oder einen Konflikt tiefer einzudringen und nach Lösungen zu suchen. In Dialogrunden sind die Pausen zwischen den Äußerungen der Teilnehmenden größer als in üblichen Gesprächsrunden. Das entschleunigt. Dialogrunden haben eine gemeinschafts- und vertrauensbildende Wirkung. Sie eignen sich für alle Gruppen, wenn sie mal einen Gang runterschalten, sich gemeinsam besinnen und ein Thema tiefergehend erkunden wollen.

GruppenCoaching:

Was ist die Situation - wie kann es weitergehen?

Manchmal braucht eine Wohnprojektgruppe den Blick von außen, um den nächsten Schritt tun zu können - egal in welcher Phase sie sich befindet, ob ganz am Anfang, beim Planen, kurz vor dem Einzug oder wenn sie schon jahrelang zusammen wohnt.

Gemeinschaftliches Planen und Wohnen ist eine komplexe Angelegenheit. Wie die Gruppenmitglieder miteinander umgehen, wie sie kommunizieren, wie sie Entscheidungen treffen, alles kommt früher oder später auf den Prüfstand, spätestens dann, wenn es zu Konflikten kommt.

Manchmal brauchen Gruppen Hilfe von außen, um an ihre Ressourcen zu gelangen. Manchmal brauchen sie Unterstützung, um ins Lot zu kommen und sich auf ihr Anliegen zu besinnen. Manchmal brauchen Gruppen ein Stück Begleitung, um sich neu auszurichten.

Mein Coaching-Angebot habe ich für Wohnprojektgruppen entwickelt, um sie bei der Analyse ihrer Situation zu unterstützen und bei der Vorbereitung für den nächsten Schritt zu begleiten.

Anfragen bitte an

mail

 

impressum - datenschutz